Die Geschichte des TC Grün Weiß Lam fing durch die Gründung 1952 von Herrn Fritz von Essen ganz bescheiden an: Ein einziger Platz in Lambach reichte für den damals nur 15 Mitglieder zählenden Verein. Zwei Jahre später, 1954, spülte Hochwasser den einzigen Platz weg.

von links: Fritz van Essen, Max Janker sen. und Georg Koller

Da sich inzwischen die Mitgliederzahl auf ca. 120 erhöhte beschloß man im Zuge des Brückenbaues die Tennisanlage neu zu gestalten und um zwei weitere Plätze, auf nunmehr vier zu erweitern. Dazu wurden Grünanlagen angelegt und eine geteerte Parkplatzfläche geschaffen.

Diverse Veränderungen in den 80igern und 90igern wie zB. Clubhausumbau, Terassen oder Kinderspielplätze veränderten jedoch nie das Grundgerüst der Basisanlage vom 15.08.1970! Die Mitgliederzahl stoppte Anfang der 90er („Boris Becker-Jahre“) bei ca 250, um dann bis zum Jahr 2000 wieder auf ca. 190 Mitglieder zurückzugehen. Das Vorzeitige Ende der Anlage ergab sich aus den Folgen des Jahrhunderthochwassers vom August 2002. Das laut Wasserwirtschaftsamt als nicht bezuschußfähiges Grundstück in Schrenkenthal gehörte nun der Geschichte an, und geht somit an Ihren Ursprünglichen Besitzer zurück! 

Bilder Hochwasser 2002

Als neuer Standort wurde ein Privatgrundstück in Lam, Ortsteil Engelshütt bestimmt, wo mit Hilfe von Steuerlichen

Förderungen und eigenen Mitteln eine komplett neue Tennisanlage geschaffen wurde.

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now