Tennis2019 (6).JPG

Tennis in Lam in Zeiten der Corona-Pandemie – Teil II

 

Normalerweise ist um den 1.Mai bereits reger Betrieb auf der Tennisanlage des TC Lam in Engelshütt. Die Vereinsmitglieder nutzen die vorbereitete Sportstätte zum Tennisspielen mit Freunden und Bekannten, die 10 Mannschaften des Clubs bereiten sich vor, um am bevorstehenden Punktspielbetrieb teilzunehmen und auch die Trainer haben ihre Arbeit aufgenommen um die Tennisschüler jedweden Alters zu unterrichten und in ihrem Spiel mit der Filzkugel zu verbessern. Bekanntlich hat der Bayerische Tennisverband im Jahr 2020 den regulären Wettspielbetrieb aufgrund der mit der Pandemie verbunden Einschränkungen abgesagt und hingegen eine Übergangssaison ausgelobt. Doch auch im Jahr 2021 ist nichts normal, zumindest nicht aus der Sicht der Verantwortlichen des TC Lam. Die weitreichenden Auswirkungen der Corona-Pandemie sind allgegenwärtig. Die Sportstätte war lange Zeit geschlossen. Da eine Tennissaison der Vorbereitung bedarf, mit der auch regelmäßig wirtschaftliche Investitionen einhergehen, war es in der zurückliegenden Zeit für die Verantwortlichen schwierig zu planen. „Zu allem Übel, kam hinzu, daß es nicht möglich gewesen ist sich mit Freunden auf der Anlage zu treffen, da unser Tennisplatz inzwischen zu einer beliebten Stätte der Begegnung geworden ist, an der sich regelmäßig gerne und viele Menschen einfinden, um die für uns Menschen so wichtigen sozialen Kontakte zu pflegen“ so der Vorsitzende Bernd Plötz. 

Verein stellt sich gegen Verband

Nunmehr hat der Bayerische Tennisverband (BTV) für die aktuelle Saison 2021 Ende Mai vorgegeben, den Punktspielbetrieb ab dem 12.Juni wieder aufzunehmen und mitgeteilt daß, unter Beachtung der jeweils geltenden Hygienebestimmungen eine reguläre Wettspielsaison durchgeführt werden könne. Die Durchführung der Saison 2021 soll sich streng nach den behördlichen Vorgaben, wie u.a. Hygiene- und Abstandsregelungen richten, so der BTV. Dies betreffe insbesondere die Gastronomie, den Sanitärbereich, die Anreise und evtl. auch das Doppel.

Eindeutig als falsch sehen diese Entscheidung des BTV die Verantwortlichen des TC Lam an. Die Verantwortlichen des TC Lam haben sich in einer eigens dazu kurzfristig anberaumten Vorstandssitzung einstimmig dafür ausgesprochen, auch im Jahr 2021 am Wettspielbetrieb, entgegen den Vorgaben des Verbands, nicht teilzunehmen. Der Verein hat diese Entscheidung auch dem Verband bereits in schriftlicher Form mitgeteilt und Kritik an der Entscheidung des Verbands zum Ausdruck gebracht.

Unter den gegenwärtigen Gesichtspunkten, geltenden Bestimmungen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Problemen ist an eine geordnete Durchführung eines Wettspielbetriebs nicht zu denken. So hoch der Tennissport bei den Verantwortlichen des TC Lam in dem 68-jährigen Bestehen des Vereins, auch angesetzt wird, gilt es doch die Gesundheit der Mitglieder, sowie der Bevölkerung unmissverständlich in den Vordergrund zu stellen und bei einer schrittweisen Rückführung in die Normalität auch hier den Tennissport zunächst den Vereinsmitgliedern zu ermöglichen und nicht einen Wettspielbetrieb um jeden Preis durchzuziehen. Zu Auswärtsspielen mit einer Mannschaft beispielsweise in Augsburg anzutreten ist bei, unterschiedlichen, inzidenzabhängigen Bestimmungen schwer darstellbar, weil nicht rechtssicher geklärt ist, ob, Sportstätte, Clubhaus inkl. Duschen usw. benutzt werden können.  Erschwerend hinzu kommt die Tatsache, daß Vereine, mithin diejenigen die Verantwortung tragen und an der Basis essentielle Arbeit erledigen, in die Entscheidung des BTV nicht mit einbezogen wurden. 

Deshalb hat sich die Vorstandschaft im Nachgang zur Veröffentlichung des BTV am Wochenende einstimmig dazu entschlossen, von dem Recht Gebrauch zu machen, sämtliche Mannschaften vom Punktspielbetrieb im Jahr 2021 zurückzuziehen und erst 2022 daran wieder teilzunehmen. „Ungewöhnliche Situationen und Gegebenheiten wie die Pandemie ziehen auch ungewöhnliche Entscheidungen nach sich“, so der 1.Vorsitzende Bernd Plötz. Deshalb wird der Tennissport in Lam auch im Jahr 2021 nicht zu kurz kommen. 

TC Lam trotz Corona aktiv

Der Verein wird ein ausreichendes Alternativprogramm anbieten.

Die Mannschaften haben bereits, selbstverständlich unter Berücksichtigung der geltenden Hygienebestimmungen, den Trainingsbetrieb auf der clubeigenen Anlage aufgenommen.

Der Verein wäre in der Saison 2021 mit ca. 10 Mannschaften im Wettspielbetrieb an den Start gegangen, wobei die Herren-50 mit der Teilnahme in der Bayernligasaison sicherlich spannende Wettkämpfe zu bestreiten gehabt hätte. Die Herren-50-II wären in der Bezirksklasse angetreten, die Damen-I immerhin in der höchsten niederbayerischen Spielklasse, der Bezirksliga und die Damen-II in der Kreisklasse. 

Auch im Jugendbereich wird der TC Lam seiner Verantwortung gerecht und hätte 4 Mannschaften gemeldet gehabt. Auch die Jugendmannschaften haben unter Jugendleiterin Karin Billig bereits mit den jeweiligen Trainern das Training auf der Freiplatzanlage aufgenommen.  Die Mitglieder und Freunde des Tennisclubs können sich auf der homepage des TC Lam über die aktuelle Situation, insbesondere die genauen Trainingszeiten erkundigen. Zudem wird die, mit der Grund- und Mittelschule Lam existierende Sportarbeitsgemeinschaft ihren Betrieb wieder aufnahmen, sofern es die Umstände zulassen.

Spielgemeinschaft mit TC Hohenbogen-Vordermais

Im Herrenbereich hat es im Vorfeld der Saisonplanung bereits mit den Verantwortlichen des benachbarten Tennisclubs, dem TC-Hohenbogen-Vordermais Treffen gegeben, ob man nicht in Zukunft „die Kräfte bündeln möge“ und evtl. gemeinsam an den Start gehen könne. Dieses Projekt hat man nun im Herrenbereich und der Herren-30 Mannschaft in die Tat umgesetzt und dort jeweils Spielgemeinschaften gegründet. Wobei die Herren-30 Mannschaft unter Federführung des TC Hohenbogen-Vordermais mannschaftsintern entschieden hat, am Wettspielbetrieb teilzunehmen.

Hier die Antwort des BTV zum Verzicht auf die Verbandssaison des TC Lamer Winkel:

Sehr geehrter Herr Plötz,

 

seien Sie bitte versichert, dass wir Ihre Argumentation bezüglich des Gesundheitsschutzes sehr gut nachvollziehen können. Diese ist für uns nicht grundsätzlich neu und wir haben diese schon im Vorfeld der Organisation um die Wettspielsaison 2021 mit weiteren Argumenten/Gegebenheiten abgewogen. Natürlich hat gerade für den Bayerischen Tennis-Verband der Schutz unserer Gesundheit die höchste Priorität. Gleichwohl hat der BTV auch einen vorrangigen Satzungszweck (vgl. § 3) zu verfolgen. So haben konkret das Feedback bezüglich der Übergangssaison 2020 sowie eine Vielzahl weiterer Rückmeldungen unserer Vereine ergeben, dass sich diese wieder einen regulären Wettspielbetrieb sehr wünschen. Folglich haben wir die Saison 2021 geplant und organisiert wie früher, zuzüglich aller erforderlichen Infektionsschutzmaßnahmen – dies mit hohem Verantwortungsbewusstsein und großem Aufwand auch von Seiten des BTV und der Bezirksverantwortlichen.

 

Bereits Ende November 2020 hatten Sie Ihre Mannschaften hierzu gemeldet, dies noch mit der namentlichen Mannschaftsmeldung im Februar/März 2021 personell bestätigt. Von daher erfolgt der im Schreiben vom 27.05. angekündigte Rückzug Ihrer Mannschaften definitiv zur Unzeit. Zum einen ist der Planungsaufwand für die kommende Wettspielsaison nunmehr längst abgeschlossen. Zum anderen kann Ihre Argumentation im vorgenannten Schreiben nicht nachvollzogen werden. Denn zum Zeitpunkt Ihres Schreibens lag der Inzidenzwert in Ihrem Landkreis Cham schon bei einem beachtlich guten Wert von 20, heute liegt er bei 3,9 (!). Zum Zeitpunkt der beiden vorgenannten Meldetermine standen diese Daten deutlich schlechter. Es war die freie Entscheidung des TC Lamer Winkel, sich zum Wettspielbetrieb 2021 anzumelden – ohne Diktat des BTV. Indem nun die Infektionszahlen deutlich abnahmen, weiterhin sich die Impfquote erheblich verbessert, vermag Ihr Argument, den Rückzug auf gesundheitliche Gründe zu stützen, nicht zu überzeugen. Diese Erkenntnis wird noch durch Ihre eigene Einlassung bestätigt, wonach Ihre Platzbelegung aktuell „boomt“. Weshalb nun das genaue Gegenteil für Ihre Mannschaften gelten soll, kann von daher nicht nachvollzogen werden.

 

Letztlich ist Ihre Behauptung, dem BTV ginge es primär um die Erhebung der Mannschaftsmeldegebühren, falsch. Einschlägiger Rechtsgrund für die o. g. Erhebung ist Ihre Mannschaftsmeldung, die, wie bereits erwähnt, einen nicht unerheblichen Verwaltungs- und Planungsaufwand auslöst. Für eine Rückforderung dieser Gebühr gibt es von daher weder aus rechtlicher noch tatsächlicher Sicht einen triftigen Anlass.

 

Wir bedauern, aber akzeptieren Ihre Entscheidung, die Mannschaften des TC Lamer Winkel zurückzuziehen. In jedem Falle bedanken wir uns für Ihr ehrenamtliches Engagement für unseren Sport und wünschen Ihnen und Ihren Mitgliedern einen großartigen Tennissommer in Ihrem Club.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Helmut Schmidbauer

BTV-Präsident

Juni 2021:

Verehrte Vorstandskollegen,

liebe Tennisfreunde ,

 

in dieser bevorstehenden Tennissaison wären unsere Mannschaften wieder aufeinandergetroffen und es hätte uns sicherlich wieder viel Freude bereitet, die spannenden Wettkämpfe zu verfolgen. 

 

Wie wir alle wissen, hat der BTV eine „normale“ Wettspielsaison 2021 ausgelobt.

Wir vom TC Lamer Winkel haben eigentlich im Hinblick auf die Pandemie mit einer weiteren Übergangssaison gerechnet, d.h. Teilnahme auf freiwilliger Basis, ohne sportliche und wirtschaftliche Konsequenzen. Wir teilen die Meinung des BTV nicht, daß ein „ordentlicher“ Spielbetrieb möglich ist und haben uns dazu entschlossen, im Jahr 2021 mit allen Mannschaften nicht am Spielbetrieb teilzunehmen.

 

Unsere Gedanken und das was uns bewogen hat, diese – nicht einfache- Entscheidung zu treffen haben wir in einer Stellungnahme gegenüber dem BTV zusammengefasst, die wir euch nicht vorenthalten wollen (siehe Anlage).

 

Mit sportlichem Gruß

Bernd Plötz

1.Vorsitzender

Liebe Tennisfreunde und Mitglieder des TC Lamer Winkel,

 

das Wetter wird endlich etwas besser und vor allem wärmer und scheinbar sind wir auf dem Weg der Besserung was die Corona bedingten Restriktionen angeht. Also alles in allem gute Nachrichten und Aussichten.

 

Am Pfingstmontag hatten wir eine Vorstandssitzung und nach langer und intensiver Diskussion hat Euer Vorstand wie in 2020 einstimmig entschieden auch an der diesjährigen Medenspielsaison nicht teilzunehmen.

 

Am 16.05.2021 hatte der BTV ohne Abstimmung oder Befragung der Mitgliedsvereine beschlossen, dass die Medenspielsaison 2021 mit allen Konsequenzen, also Mannschafts- und namentliche Meldung der Spieler, Auf- und Abstieg, usw. durchgeführt wird. Am 18.05.2021 hat daraufhin der BTV schon die Jahresabrechnung in Höhe von knapp 2.000 € von unserem Konto abgebucht. Diese Lastschrift haben wir - ebenfalls nach einstimmiger Abstimmung - am 25.05.2021 zurückgehen lassen.

 

Im Anhang erhaltet Ihr ein an den Bayerischen und auch den Niederbayerischen Verband gerichtetes Schreiben. Dieses Schreiben hat Bernd aufgesetzt und wir als Vorstand haben dem Inhalt einstimmig zugestimmt. Wir haben auch mit einigen anderen Vereinen gesprochen und diese sind zum großen Teil von dem BTV und seiner einseitigen Entscheidung ebenfalls komplett überrascht worden.

 

Unser Schreiben sollte der Verband in der Zwischenzeit im Original erhalten haben. Allerdings haben wir noch keinerlei Rückantwort erhalten. Dies gilt auch in Bezug auf die Rücklastschrift.

 

Was sind die eventuellen Konsequenzen unserer Entscheidung?

 

  • Eventuelle Strafzahlungen auf Grund der Zurückziehung bzw. Nicht-Meldung aller Mannschaften

    • Erwachsene und Jugend

  • Eventueller Abstieg der Mannschaften sollte der BTV seine Entscheidung nicht revidieren oder anpassen (wie in 2020)

  • Einfluss auf die LKs der einzelnen Spieler

    • Dies natuerlich insbesondere wichtig bei unseren Herren 50, die ja Bayernliga spielen

    • Die komplette Mannschaft hat die Entscheidung des Vorstandes mitgetragen; dafür ganz besonderen Dank

  • Möglicherweise sind rechtliche Schritte erforderlich

 

Nach heutigem Stand steht der Verein auf schwieriger aber doch solider finanzieller Basis und wir sind daher überzeugt, diese Entscheidung auch diesbezüglich sehr gut vertreten zu können.

 

Hier sind auch noch einige unserer Beweggründe für unsere Entscheidung:

 

  • Doppel sind bisher in Medenspielen nicht erlaubt

  • Restriktionen sind an den jeweiligen Spieltagen eventuell von Landkreis zu Landkreis unterschiedlich

  • Nutzung der Infrastruktur der Clubheime ist nach wie vor nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich

  • An- und Abreise zu den Medenspielen ist ebenfalls sehr aufwendig

    • Organisation ist besonders für die Jugendmannschaften schwierig bzw. aufwendig

  • Verpflegung ist nicht möglich

  • Es gibt noch viele zusätzliche Gründe

 

Als Ergebnis der obigen Entscheidung werden wir - wie auch im letzten Jahr - wieder viele Veranstaltungen planen und durchführen. Das gilt insbesondere auch für unsere Jugend.  Wie immer sind wir auch für Eure Ideen sehr dankbar und werden sie wenn irgend machbar auch umsetzten. Bitte besucht auch regelmäßig unsere Webseiten. Reinhard wird alle Veranstaltungen dort ankündigen und auflisten.

 

Uns ist natürlich klar wie einschneidend diese Entscheidung ist und dass die Meinungen sehr unterschiedlich sein können. Wir hoffen daher sehr auf Euer Verständnis und Eure Unterstützung. Lasst uns die Tennissaison trotz fehlender Medenspiele zu aller Zufriedenheit gestalten und zu genießen.

 

In diesem Sinne danke schon mal im Voraus und herzliche Grüße,  

 

 

 

Position Wettspielbetrieb: ......hier Download PDF

 

 

Mai2021:

Liebe Tennisfreunde und Mitglieder des TC Lam,

 

heute ist es mal wieder eine etwas ausführlichere Email mit vielen wichtigen Information. Vielen Dank auch an Karin und Nina für Ihre hervorragende Mithilfe!

Die erfreulichste Information zu Anfang:

Wir waren in den letzten Wochen sehr fleißig und freuen uns die Tennisplätze für den offiziellen Betrieb ab 01.05 freigeben zu können.

 

Der Spielbetrieb darf unter den derzeitig gelten Maßnahmen durchgeführt werden.

Folgend findet ihr kurz zusammengefasst, aktuelle Bestimmungen, die bei einer Inzidenz über 100 lt. Stufenplan gelten:

 

  • Einzel darf gespielt werden.

  • Doppel darf mit Spielern eines Haushalts gespielt werden.

  • Einzeltraining ist möglich, hier darf der Trainer auch mitspielen.

 

Speziell für Kindertraining (hierzu wurde bereits separat informiert):

Ein "Gruppentraining" für ab 14-Jährige kann bestehen aus:

 

  • 2 Teilnehmern aus getrennten Haushalten.

  • mehreren Personen aus einem Haushalt.

  • Der Trainer darf die oben genannten Personen trainieren, wenn er nicht selbst am Spielgeschehen teilnimmt. Also aktiv keine Ballwechsel spielt, aber er darf Bälle einspielen, sofern er sich nicht auf der gleichen Seite wie die Kinder befindet. Falls er aktiv mitspielt, darf er nur Einzeltraining geben.

 

Für Kinder unter 14 Jahren ist die Ausübung von kontaktfreiem Sport unter freien Himmel in Gruppen von höchstens fünf Kindern zulässig; Trainer dürfen hierbei nicht am Spielgeschehen teilnehmen. Anleitungspersonen müssen auf Anforderung der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde ein negatives Ergebnis eines innerhalb von 24 Stunden vor der Sportausübung vorgenommenen PCR-Tests, POC-Antigentests oder Selbsttests in Bezug auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorlegen. Bezüglich des jeweiligen benötigten Tests der Trainier kümmert sich der TC.

 

Anbei findet ihr den aktuellen BTV-Stufenplan, den Trainingsplan der Kinder und einen vorläufigen Gesamt-Belegungsplan, der alle Trainingstermine im Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbereich enthält.

 

Um eventuelle Infektionsketten nachvollziehen zu können, ist eine Dokumentation aller anwesenden Personen auf der Tennisanlage zu gewährleisten. Zu dokumentieren sind:

 

  • Name

  • Vorname

  • Aufenthaltszeitraum

  • Telefonnummer und/oder E-Mail.

 

Hierzu wird eine Liste in Papierform als Aushang an der Eingangstür zu finden sein, wo wir euch bitten würden, die jeweiligen Einträge vorzunehmen. Stifte und Desinfektionsmittel stehen natürlich bereit.

 

Bezüglich der Medenrunde liegen uns derzeit noch keine Neuigkeiten seitens BTV vor. Sobald sich hier was Neues ergibt, geben wir euch zeitnah Bescheid.

 

Hoffentlich werden wir demnächst auch unser Clubleben im Clubhaus auch wieder wie gewohnt aufnehmen. Wir haben viele Events und Veranstaltung schon in Planung und einige haben wir auch schon in früheren Emails erwähnt. Aber im Moment müssen wir nochmal die weiteren Entwicklungen bezüglich der Restriktionen abwarten.

 

Jetzt wünschen wir Euch erst einmal trotz der bestehenden Einschränkungen viel Spaß beim Tennisspielen.

Tennis-Convid-Anmeldunga092f1dc-a924-4ad
Tennis-Convid-Anmeldung466ae0c0-f807-443
Tennis-Convid-Anmeldung13820839-c360-459
Tennis-Convid-Anmeldungc071b735-21dc-44e
Aushang an Sportanlagen.jpg

Aushang in Sportanlagen              

 BTV Stufenplan                              

      Hygienregeln

Hygiene Plakat BTV.jpg
BTV Stufenplan.jpg